Klima

Die smarte Stadt der Zukunft ist grün

Mit ihren Gärten und Parks bieten Städte viel Raum für Bäume und Pflanzen aller Art. Grüne Räume verbessern unmittelbar unsere Lebensqualität, sie verbessern die Luft, und mindern die Aufheizung in unserer Stadt.

Deswegen müssen wir die grüne Lunge unserer Stadt besser schützen. Digitalisierung hilft uns zum Beispiel dabei, die Bewässerung im Grünflächenmanagement zu optimieren. Das schützt Bäume, Wiesen und Sträucher vor Hitze und bringt Abkühlung für alle.

Klimaherausforderungen annehmen

Steigende Temperaturen und Dürren, aber auch Stürme oder Überschwemmungen werden in den nächsten Jahren zunehmend zu unserem Alltag gehören.

Potenzielle Gefahren wie hohe Ozonwerte, starke Hitze oder UV–Belastung werden immer mehr Menschen betreffen. Bei hoher Hitzebelastung können wir mit Hilfe intelligenter Vorhersagen zum Beispiel besonders gefährdete Personen wie Ältere, Kinder oder im Freien Arbeitende schneller warnen.

Mit digitalen Lösungen wie einem engmaschigen Netzwerk von Sensoren zur Messung von Klimadaten, einer Umweltdatenplattform, Mikro-Klimamodellen oder einem digitalen Grünflächenmanagement, gelingt es uns besser, uns an die klimatischen Veränderungen anzupassen.